LIFE-Projekt „Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiete Unterer Niederrhein”
Ministerium fü Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
European Commission - Environment - LIFE Programme
Natura 2000 network - Environment - European Commission

Goldregenpfeifer im Prachtkleid im Brutgebiet (Foto: R. Jürgens, NABU)Im Rahmen der Rastvogelzählung konnte ein mittlerweile seltener Goldregenpfeifer in der Düffel beobachtet werden. Diese Watvogelart ist unter den Rastvögeln eine der Zielarten des Projekts. Früher war der Goldregenpfeifer ein regelmäßiger und häufiger Gast in der Düffel und kam auf Anzahlen von bis zu 100 Wintergästen und regelmäßig 500 bis 1.000 im Frühjahr rastenden Vögeln. Heute ist der Goldregenpfeifer leider nur noch unregelmäßiger Gast mit wenigen Individuen. Daher sollen im Projekt auch die Rastlebensräume für den Goldregenpfeifer verbessert werden. Im letzten Winter und Frühjahr gab es übrigens überdurchschnittlich viele Goldregenpfeifer-Beobachtungen im Feuchtwiesenschutzgebiet Hetter. Die im dortigen LIFE-Projekt "Uferschnepfen-Lebensraum Hetter" bereits durchgeführten Maßnahmen kommen auch rastenden Goldregenpfeifern zugute. Der im Januar in der Düffel beobachtete Vogel war natürlich winterlich schlicht gefärbt. Das nebenstehende Foto zeigt die Art dagegen in ihrem farbenfrohen Prachtkleid im nordischen Brutgebiet.