LIFE-Projekt „Grünlandentwicklung zum Schutz gefährdeter Wiesenvögel im EU-Vogelschutzgebiete Unterer Niederrhein”
Ministerium fü Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
European Commission - Environment - LIFE Programme
Natura 2000 network - Environment - European Commission

Goldregenpfeifer, Jürgen RuddekNachdem Anfang des Jahres ein einzelner Goldregenpfeifer in der Düffel beobachtet wurde, konnte ein überdurchschnittlicher Frühjahrszug beobachtet werden.

Der Projektleiter Dr. Andreas Barkow stellte die wichtigsten Projektinhalte dem Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Kleve vor. In der auch von überdurchschnittlich vielen Bürgerinnen und Bürgern gut besuchten Sitzung am 28. Februar im Klever Rathaus ergab sich nach dem Vortag eine interessante Diskussion um die durchzuführenden Maßnahmen, das Monitoring oder den Umgang mit natürlichen Feinden von Wiesenvögeln. Neben kritischen Beiträgen aus landwirtschaftlicher Sicht überwog doch insgesamt eine wohlwollende Zustimmung und Anerkennung für das Projekt.

Bei der Rastvogelerfassung im Rahmen des LIFE-Projektes „Grünland für Wiesenvögel konnten Ende Februar bereits die ersten drei Großen Brachvögel in der Düffel beobachtet werden. Ein gutes Zeichen, dass der Winter langsam zu Ende geht.

Eigentlich war der Einstieg in einen konstruktiven Dialog gelungen. Vor dem Kranenburger Planungs- und Umweltausschuss stellte Dr. Andreas Barkow, Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein vergangene Woche die Eckpunkte des Projektes „Grünland für Wiesenvögel“ vor. Die Inhalte des „LIFE-Projekts“, das von der EU und dem Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird, wurden mit großem Interesse aufgenommen.